PERIPHERIE

PERIPHERIE
Alle Messsysteme bestehen aus den Hauptkomponenten Sensoren und Datenlogger sowie diversen Zusatzelementen. Diese sind für die Funktionssicherheit und die anwenderspezifischen sowie örtlichen Gegebenheiten elementar wichtig.

Sensor-Schutzhütten umhüllen empfindliche Messelemente, die an einem Mast oder als Teil einer Wetterstation montiert sind. Sie sorgen dafür, dass die Messergebnisse frei von unrelevanten Witterungseinflüssen ermittelt werden können.

Thermometer-Hütten werden im Freien aufgestellt und beherbergen unterschiedliche meteorologische Messgeräte. Sie bieten Schutz vor ungewollten Strahlungen und Niederschlägen, um exakte Messungen der Luftfeuchte und Temperatur zu ermöglichen.

Masten und Traversen werden den speziellen Einsatzbedingungen hinsichtlich Höhe und Ausladung angepasst. Eine Vielzahl von Messinstrumenten kann an ihnen angebracht werden und so einen wesentlichen Teil einer Wetterstation bilden.

Netzgeräte, Kabel und Modems werden zweckgebunden vorkonfiguriert. Sie sind Quelle und Schnittstelle für die Möglichkeit der Datenerfassung und Übertragung. Ebenso unerlässlich sind Messumformer und Signalauslöser für die Verarbeitung und Wandlung elektronischer Eingangsgrößen in darstellbare und genormte Parameter.

Diese Seite drucken